Seit 1898 im Dienst der Erforschung der Geschichte des antiken Vorderen Orients Kontakt   |   Impressum   |   erstellt von datalino 2010-2017

Aktuelle Mitteilungen

1. November 2018
Mitgliederreise der DOG - Dr. David Meier in Iran ca. 01.-21.11.2018

3. April 2018
11. ICAANE in München

12. November 2017
Sonderausstellung "Syrien zwischen Zerstörung und Bewahrung. Die Ausgrabung Tell Schach Hamad"

25. August 2017
Mitgliederreise der DOG - Dr. Sabina Franke in die Türkei 01.-15. August 2018

Weitere Mitteilungen

24. Juli 2017
63. Rencontre Assyriologique Internationale: Dealing with Antiquity – Past, Present, and Future

6. Mai 2017
Mitgliederversammlung der Deutschen Orient-Gesellschaft

3. April 2017
Der Orient-Exzess – Das Babylon-Fieber im deutschen Kaiserreich

alle Mitteilungen

6. Mai 2012
Quelle: Deutsche Orient-Gesellschaft

Nationale Fachrepräsentanz mit internationaler kulturpolitischer Verantwortung

Markus Hilgert im Amt des Vorsitzenden der Deutschen Orient-Gesellschaft bestätigt

Der neue DOG-Vorstand (von links nach rechts): Dr. Ulrich Sewekow (Schatzmeister), Prof. Dr. Felix Blocher (Schriftführer), Prof. Dr. Markus Hilgert (Vorsitzender), Prof. Dr. Adelheid Otto (stellv. Vorsitzende), Prof. Dr. Jörg Klinger (stellv. Schriftführer), Dr. Joachim Marzahn (stellv. Schatzmeister). Foto: Brit Kärger.

Als „wissenschaftliche Gesellschaft, die gleichzeitig als nationale Fachrepräsentanz fungiert und ihre internationale kulturpolitische Verantwortung im Bereich der Vorderasiatischen Altertumskunde wahrnimmt“, charakterisierte Markus Hilgert die Deutsche Orient-Gesellschaft e. V. anlässlich ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung in Göttingen. Hilgert, der Professor für Assyriologie an der Universität Heidelberg und Sprecher der Sonderforschungsbereichs 933 „Materiale Textkulturen“ ist, war zuvor im Amt des DOG-Vorsitzenden für weitere drei Jahre bestätigt worden. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Prof. Dr. Felix Blocher (Schriftführer), Prof. Dr. Jörg Klinger (stellv. Schriftführer), Dr. Ulrich Sewekow (Schatzmeister) sowie Dr. Joachim Marzahn (stellv. Schatzmeister). Der bisherige stellvertretende DOG-Vorsitzende, Prof. Dr. Hans Neumann, der von 2003 bis 2009 die Gesellschaft als Vorsitzender geführt hatte, kandidierte nicht mehr für ein Vorstandsamt. An seiner Stelle wurde Prof. Dr. Adelheid Otto als neue stellvertretende Vorsitzende in den Vorstand gewählt.

„In den vergangenen drei Jahren ist es uns gelungen, zusätzlich zu unseren angestammten Aktivitäten im Bereich der Forschungsförderung und der Verbreitung von Forschungsergebnissen unser Profil als wissenschaftliche Interessenvertretung der Vorderasiatischen Altertumskunde in Deutschland und kulturpolitisch engagierte Institution zu schärfen. Dabei zählen wir auf die enge Kooperation mit anderen in diesem Bereich tätigen Einrichtungen, wie etwa dem neu gegründeten Deutschen Verband für Archäologie, dem Deutschen Archäologischen Institut sowie der Stiftung Preußischer Kulturbesitz“, zog Hilgert als Resümee der vergangenen Wahlperiode. Für seine zweite Amtszeit kündigte er die konsequente Fortsetzung dieser Bemühungen sowie den Ausbau des Engagements der DOG im Bereich der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung an.

Mit großer Mehrheit beschloss die DOG-Mitgliederversammlung auch eine Änderung der Mitgliedsbeitragsstruktur, die langfristig den finanziellen Spielraum der Gesellschaft erweitern soll, ohne jedoch den einzelnen Mitgliedern ungebührliche Härten zuzumuten.

 

 

 

 

Abonieren Sie die aktuellen Mitteilungen
als RSS-Feed

Bei der Informationssuche über RSS entscheiden Sie selbst, welche Mitteilungen Sie erhalten wollen. Sie brauchen nach dem Abonnieren des RSS-Dienstes nicht mehr die entsprechende Webseite zu besuchen. Werden neue Inhalte ins Internet gestellt, werden Sie unverzüglich informiert.

Es werden keine persönlichen Daten von Ihnen sowie Ihre E-Mail-Adresse benötigt.

Wie abonniere ich ein RSS-Feed?

Durch den Klick auf das RSS-Symbol kommen Sie zur entsprechenden RSS-Datei oder Sie fügen http://www.orient-gesellschaft.de/aktuelles.rss in Ihren RSS-Reader ein.