Seit 1898 im Dienst der Erforschung der Geschichte des antiken Vorderen Orients Kontakt   |   Impressum   |   erstellt von datalino 2010-2017

Aktuelle Mitteilungen

28. März 2022
*** Vorabankündigung *** 11. Internationales Colloquium der Deutschen Orient-Gesellschaft „Der altorientalische Mensch in seiner Umwelt“

17. Juni 2021
Digitale Mitgliederversammlung 2021

31. Mai 2021
Eilige Mitteilung - Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - drohende Schließung von Fakultäten u.a. Altertumswissenschaften

21. Mai 2021
Publikationshinweise:

Weitere Mitteilungen

11. Dezember 2020
Stellungnahme des Deutschen Verbandes für Archäologie e.V. zur geplanten Hochschulrechtsreform des Freistaates Bayern

21. Oktober 2020
WARUM LOHNT EINE BESCHÄFTIGUNG MIT DEM ALTEN ORIENT?

23. Juli 2020
Digitale Mitgliederversammlung am 23.07.2020

alle Mitteilungen

21. Mai 2021
Quelle: Deutsche Orient-Gesellschaft e.V.

Ausstellungshinweis: Vom Fragment zum Monument Das Ischtar-Tor in Berlin 10.11.2020 bis 03.10.2021

Eine Sonderausstellung des Vorderasiatischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin

Die Sonderpräsentation im Pergamonmuseum zeigt den Weg des Ischtar-Tores von der Ausgrabung kleinster Glasurziegelfragmente im Bauschutt von Babylon bis zur Rekonstruktion im Museum. Archäologisches Forschungsinteresse, imperiale Ambitionen des deutschen Kaiserreichs und die kreative Schaffenskraft der damaligen Ausgräber und Museumsmacher wirkten im Wiederaufbau des Ischtar-Tores in Berlin zusammen. Die Geschichte des Ischtar-Tores spiegelt daher zugleich die Geschichte dieser Zeit und die Geschichte des Vorderasiatischen Museums wider, dass 1899 gegründet wurde.

Mit diesen Gesichtspunkten ergänzt die Sonderpräsentation die aktuelle Dauerausstellung und trägt dem vermehrten Wissensbedürfnis der Besucher*innen nach der Herkunft der Ausstellungsstücke Rechnung. Ausgehend von Fragmenten glasierter Ziegel wird so die Wiedererschaffung des Ischtar-Tores nachvollziehbar, so wie sie durch historische Fotos und Rekonstruktionszeichnungen sowie Archivdokumente überliefert ist.

In der Ausstellung werden auch Leihgaben der Deutschen Orient-Gesellschaft gezeigt.

Weitere Hinweise auf die Ausstellung finden Sie unter:

https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/vom-fragment-zum-monument/

 

 

 

 

Abonieren Sie die aktuellen Mitteilungen
als RSS-Feed

Bei der Informationssuche über RSS entscheiden Sie selbst, welche Mitteilungen Sie erhalten wollen. Sie brauchen nach dem Abonnieren des RSS-Dienstes nicht mehr die entsprechende Webseite zu besuchen. Werden neue Inhalte ins Internet gestellt, werden Sie unverzüglich informiert.

Es werden keine persönlichen Daten von Ihnen sowie Ihre E-Mail-Adresse benötigt.

Wie abonniere ich ein RSS-Feed?

Durch den Klick auf das RSS-Symbol kommen Sie zur entsprechenden RSS-Datei oder Sie fügen http://www.orient-gesellschaft.de/aktuelles.rss in Ihren RSS-Reader ein.